Warum Therapie?

Eine Psychotherapie kann hilfreich sein, wenn seelische Leidenszustände und Probleme alleine oder mit Hilfe von Freunden nicht mehr bewältigt werden können. Wenn Probleme immer wieder auftreten, kann das ein Zeichen sein, das ein ungelöster innerer Konflikt dahinter steckt.

Wichtige Voraussetzungen für eine Psychotherapie sind der Wunsch etwas zu verändern, und die grundsätzliche Bereitschaft, sich auf Gefühle und Erleben einzulassen.

Psychotherapie kann in jedem Lebensalter hilfreich sein.

Eine Psychotherapie ist auch für Menschen hilfreich, die sich selber näher kennenlernen wollen, ihre persönliche Entwicklung fördern möchten und ihr Selbstwertgefühl und ihre Lebensfreude steigern wollen.

Unabhängig von einer allenfalls notwendigen ärztlichen Behandlung kann eine Psychotherapie bei folgenden Problemen sinnvoll sein:

  •  Bei Ängsten, welche die Lebensqualität einschränken.
  •  Bei belastenden Zwangsgedanken und Zwangshandlungen wie z.B.:
    • immer wiederkehrende Gedanken
    • der Drang sich immer wieder zu waschen, andere Handlungswiederholungen etc.
  •  Bei psychosomatischen Erkrankungen (siehe Behandlungsspektrum)
  •  Bei funktionellen Störungen: das sind häufig wiederkehrende Beschwerden, die keine organischen Ursachen haben.
    • Kopfschmerzen
    • Bauchschmerzen
    • Herzbeschwerden
    • Verspannungen
    • etc.
  •  Bei Süchten
  •  Bei belastenden Lebenssituationen und Lebenskrisen
  •  Bei Problemen in der Partnerschaft und in der Familie